• christian.jpg
  • konditrng2.jpg
  • lenaheller.jpg
  • damenzweier2.jpg
  • drabo11.jpg
  • rhein.jpg
  • kaluma.jpg
  • daemmerung.jpg
  • abrudern11.jpg
  • mainktabends.jpg
  • quintus5er.jpg
  • geneva.jpg
  • kt2er.jpg
  • lenaba05.jpg
  • vierermitsonne.jpg
  • damenachter.jpg
  • bbreg18.jpg
  • nah-lena.jpg
  • moritz.jpg
  • zweizweier.jpg

Termine KRV von 1897 e.V.

So Okt 18 @10:00 - 12:00PM
Abrudern 2020 entfällt
So Nov 01 @09:30 - 11:30AM
Friedhofsgang 2020
Mi Nov 04 @19:30 - 09:00PM
4. Ausschusssitzung 2020
Fr Nov 20 @19:00 - 10:30PM
Heringsessen entfällt
Sa Nov 21 @09:00 - 12:00PM
Bootshausreinigung entfällt
Do Dez 31 @19:00 - 12:00AM
Silvesterfeier im Verein
Fr Jan 15 @19:00 - 11:00PM
Neujahrsempfang 2021
Mi Feb 10 @19:00 - 09:30PM
1. Ausschusssitzung 2021

Vereinszeitung

KRV Bildarchiv

Seitenorientierung

Sicherheit auf dem Wasser - Vortrag der Wasserschutzpolizei

Sicherheit auf dem Wasser - ein Vortrag der Wasserschutzpolizei für die Neigungsgruppe Rudern an der Richard-Rother-Realschule

 

A2013Wasserschutzpolizei 1m 15. März besuchte uns Polizeihauptkommissar Sven Zimmermann von der Dienststelle der Wasserschutzpolizei Würzburg, die für unseren Mainabschnitt zuständig ist. Er hat – wie auch schon vor einer Woche im Ruderverein – wieder einen sehr informativen und überaus kurzweiligen Vortrag gehalten. In seinen Aufgabenbereich fallen 160km Main plus Altmain mit der dazugehörigen Schifffahrt, den Sportbooten und den Uferbereichen (Umweltschutz).

Der Main als Bundeswasserstraße wird neben der gewerblichen Nutzung durch die Berufsschifffahrt auch von vielen Menschen zur Freizeitgestaltung genutzt. Damit das Miteinander reibungslos verläuft, gibt es Regeln, die in der Binnenschifffahrts-straßenordnung festgelegt sind.

Die Freizeitnutzung findet ihre Regeln in den Satzungen der verschiedenen Vereine. Für unsere Rudergruppe ist die Ruderordnung des Kitzinger Rudervereins bindend.

Diese Regeln sind nicht nur für Ruderer interessant, sondern auch für Schlauchbootkapitäne! Nur ein paar Beispiele:
· Jedes Boot, also auch ein Schlauchboot braucht einen Bootsführer, der die Verantwortung trägt (eine LuMa gilt als Spielzeug).
· Ab 0,5 Promille wird es kritisch – unter Umständen auch für den Führerschein an Land.
· Bei Nacht (von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang) muss an jedem Boot ein weißes Rundumlicht zu sehen sein.
Diese Punkte klingen alle recht unspektakulär, aber wenn es zu einem Unfall mit Folgeschäden kommt, fragt die Versicherung nach und dann kann man ernste Probleme bekommen.

2013Wasserschutzpolizei 2Für uns Ruderer gab es natürlich noch viele wichtige Hinweise:
· Sichtschatten bzw. toter Winkel bei den großen Schiffen
· Schiffsgeschwindigkeiten,
· Gebots- und Verbotszeichen
· optische und akustische Signale der Schifffahrt
· ein bisschen Physik (wie bewegt sich eigentlich so ein Schiff vorwärts und welche Gefahren bringt das für uns mit sich) und vieles mehr.

Da der Main vor allem im Sommer recht ‚belebt' ist, ist es auch wichtig zu wissen, wie man sich als Schwimmer, Angler, Motorbootfahrer, Wasserskifahrer, Ruderer etc. richtig verhält, um unnötige Auseinandersetzungen zu vermeiden.

Und so ging die Stunde recht schnell vorbei und ich möchte meine Rudergruppe an dieser Stelle für ihre Aufmerksamkeit und ihr Interesse loben!

Für Interessierte gibt es übrigens die Möglichkeit bei der Wasserschutzpolizei ein Berufspraktikum zu absolvieren und den Main und was sich so darauf tummelt mal vom Wasser aus zu sehen. Und, Herr Zimmermann hat darauf hingewiesen, dass gute Englischkenntnisse heutzutage in vielen Berufen vorausgesetzt werden. Ach, da lacht das Herz der Englischlehrerin ;)

Weiterführende Informationen findet man beim Elektronischen Wasserstraßen-Informationsservice (ELWIS) unter der Internetadresse
http://www.elwis.de/Freizeitschifffahrt/leitfaden-sicherheit-auf-dem-wasser/index.html
sowie in der Broschüre Leitfaden für Wassersportler 'Sicherheit auf dem Wasser'.
Die Broschüre wendet sich an alle Freizeitkapitäne und Freunde des Wassersports. Sie enthält neben umfassenden Informationen über die aktuellen Verkehrsvorschriften auf Binnen- und Seeschifffahrtsstraßen auch eine Fülle praktischer Tipps und Hinweise, die der Sicherheit auf dem Wasser dienen. Daneben gibt sie Anregungen, wie Wassersportler durch umweltgerechtes Verhalten zum Schutz der Umwelt beitragen können.

Helga Staudt-Bieber

2013Wasserschutzpolizei 3

 

Dank an unsere Sponsoren