• vierermit.jpg
  • konditrng2.jpg
  • zwei2er.jpg
  • dreizweier.jpg
  • damenzweier2.jpg
  • moritz8er.jpg
  • gb-gh.jpg
  • wandervierer.jpg
  • drabo11.jpg
  • rrr.jpg
  • damenachter.jpg
  • barke2.jpg
  • AH-wfBA.jpg
  • vierermitsonne.jpg
  • nah-lena.jpg
  • lenaba05.jpg
  • daemmerung.jpg
  • rhein.jpg
  • quintus5er.jpg
  • kt2er.jpg

Termine KRV von 1897 e.V.

Mi Nov 09 @19:30 - 10:00PM
Ausschusssitzung
Sa Nov 19 @10:00 - 05:00PM
Bootshausreinigung + Herbstevent
Sa Jan 14 @18:00 - 10:00PM
Neujahrsempfang
Mi Feb 15 @19:30 - 09:00PM
Ausschusssitzung
Fr Mär 24 @19:30 - 09:00PM
Jahreshauptversammlung
Sa Apr 01 @10:00 - 01:00PM
Bootshausreinigung
So Apr 02 @09:00 - 01:00PM
Anrudern

Vereinszeitung

KRV Bildarchiv

Seitenorientierung

"Alte Herren" Wanderfahrt Moldau 2012

Ruder-Wanderfahrt am Oberlauf der Moldau 16.-20.5.12

 Die gute alte Mainkuh wird verladen – das Boot ist unhandlich und schwer, aber auf dem Wasser sehr stabil und gutmütig. Die fünf alten Herren die es ausgeliehen haben, schwitzen beim Verstauen auf den Hänger!

 

Auf der Autobahn nach Pilsen stellen wir ein gewisses Hindernis für schnell fahrende Autos dar, dafür müssen wir uns in Pilsen in der Traditionsbrauerei stärken! - Abends dürfen wir unser Boot bei einem Ruderverein in Prag unterstellen. Am nächsten Morgen setzen wir 50km nördlich am Oberlauf der Moldau, dem Beginn eines großen Stausees ein. Der See wird rasch breiter; beide Ufer erheben sich steil und nur ganz oben grüßen einige Siedlungen. An den Felsen selbst kleben einige Datschen. Jetzt, am sonnigen Morgen ist das Rudern eine Lust! – Mittags gibt es wie immer böhmische Schweinebraten und Klöße – lecker! – und wir wundern uns, dass nicht mehr von diesen Eingeborenen übergewichtig sind! Schiffs- oder gar Bootsverkehr gibt es am Oberlauf praktisch nicht. Abends – wir transportieren unser Boot jeweils wieder nach Prag zurück - dürfen wir trotz der Müdigkeit die Schönheiten Prags bewundern. Sehr unterscheidet sich der Touristen-Rummel nicht von dem in Hamburg, London oder München.

 

Am Oberlauf selbst genießen wir nur die Landschaft. Eine Strömung gibt es kaum. Die einzige Schwierigkeit stellte die Verständigung mit den Schleusenwärtern dar. Die verstanden uns erst nach einigen Euro. Trotzdem erreichten wir wie geplant Prag und gerieten prompt in eine Ruder-Regatta. Unser Holzboot fiel auf, denn hier benutzt man nur hochwertigen Kunststoff. - Den Höhepunkt der Ruderreise stellt sicherlich die Fahrt auf der Moldau in Prag dar. Das Panorama der alten Kaiserstadt entfaltete sich großartig vor uns; wir passierten die Karlsbrücke. Auch dem drohenden Wolkenbruch sind wir dann glücklich entkommen. Am Abend durften wir dann bei gutem Pilsener Bier noch einmal unsere Eindrücke genießen.

Wolfram

 

 

 

Dank an unsere Sponsoren