• barke2.jpg
  • rrr.jpg
  • geneva.jpg
  • lenaheller.jpg
  • mainktabends.jpg
  • AH-wfBA.jpg
  • damenzweier2.jpg
  • wandervierer.jpg
  • vierermit.jpg
  • gb-gh.jpg
  • loiusa.jpg
  • kt2er.jpg
  • moritz8er.jpg
  • wanderfahrt.jpg
  • abrudern11.jpg
  • vierermitsonne.jpg
  • zweizweier.jpg
  • damenachter.jpg
  • bbreg18.jpg
  • daemmerung.jpg

Termine KRV von 1897 e.V.

Mi Nov 09 @19:30 - 10:00PM
Ausschusssitzung
Sa Nov 19 @10:00 - 05:00PM
Bootshausreinigung + Herbstevent
Sa Jan 14 @18:00 - 10:00PM
Neujahrsempfang
Mi Feb 15 @19:30 - 09:00PM
Ausschusssitzung
Fr Mär 24 @19:30 - 09:00PM
Jahreshauptversammlung
Sa Apr 01 @10:00 - 01:00PM
Bootshausreinigung
So Apr 02 @09:00 - 01:00PM
Anrudern

Vereinszeitung

KRV Bildarchiv

Seitenorientierung

Damenwanderfahrt vom 9. -11.9.2011

Wanderfahrt auf dem Main von Garstadt bis Kitzingen.

Teilgenommen haben Margot Junker als Fahrtenleiterin, Hella Sauer, Hildegard Walther, Liane Hager - an ihre Stelle trat am Sonntag Else Kümmel - , Erich Zepter, Irene Wiedemer, Sonja Hering, Anja Niedermeier sowie Inge und Wolfgang Schwitalla.

Am Freitag starteten wir mit den Booten Bacchus und Reheuser bei trübem Wetter nach Garstadt. Unterhalb der Schleuse bei einer alten Fährrampe konnten wir die Boote abladen und aufbauen. Im Anschluss fuhren wir in unser Übernachtungsquartier, dem Hotel Rose in Obereisenheim. Das Hotel kann man weiter empfehlen. Die Zimmer hatten wohlklingende Namen von Weinen, wie Kerner, Silvaner, Perle, Domina u.a. und das Essen schmeckte jedem von uns. Am Abend konnten wir bei milden Temperaturen im Freien sitzen. Und das angenehmste war - der Wirt übernahm am nächsten Tag den Transfer nach Garstadt und zurück von Escherndorf. Danke nochmals an Herrn Bregenzer!

 

Am Samstag war es anfangs etwas wolkig. Die Einstiegstelle in Garstadt ist gut zu benutzen, trotz der nassen Füße die man hier bekommt. Unsere Ruderstrecke führte durch die Schleuse Wipfeld bis zu einer Bucht nach Fahr. Hier legten wir bei herrlichem Wetter unsere Mittagspause ein. Ein kleiner Spaziergang führte uns zum Elgersheimer Hof, einer schönen Anlage mit Ferienwohnungen und einem Café. Dieses war leider geschlossen - der Eigentümer servierte uns trotzdem einen Kaffee. Nach der Rast ging es weiter Richtung Volkach, wo wir in den Altmain abbogen. Nach Passieren der Schleuse Astheim kann man die Natur genießen. Der Main wird von Weinbergen begrenzt. Die vielen Untiefen und Buhnen erforderten vom Steuermann höchste Aufmerksamkeit. Doch Wolfgang und Irene als erfahrene Steuerleute schafften es, die Boote gut durch die Strömung zu steuern. Die Fahrt durch die Wellen erinnerte etwas an Rafting! Unser Tagesziel war Escherndorf, das wir nach 22 km Ruderstrecke erreichten.

 

Am Sonntag erwartete uns wieder herrliches, warmes Wetter. Vor dem Start am Campingplatz mussten erst die Schwäne, die den Zugang zur Bootsanlagestelle belegt hatten, verscheucht werden. Unter Beobachtung zahlreicher kleiner Campinggäste, sind wir dann in die Ruderboote geklettert. Die Fahrt ging dann zügig weiter durch den Altmain bis man bei Gerlachshausen wieder auf die Schifffahrtsstraße trifft. Nachdem wir mit einem Schubverband durch die Schleuse Dettelbach geschleust werden konnten und es danach keine Anlegemöglichkeiten mehr gab, entschloss sich Margot bis Kitzingen durchzurudern. Nach 20 Tageskilometer erreichten wir dann das Bootshaus. Hier wurden die Boote wieder gesäubert und an ihren Platz gebracht. Den Abschluss der Wanderfahrt genossen wir im Bootshausgarten bei unserer Brotzeit, Wein und noch sonnigem Wetter. Danke an Margot für die Organisation und an Heiner Sauer, der am Freitag den Bootstransport übernahm.

Bericht: Inge Schwitalla

 

 

Dank an unsere Sponsoren